Glossar


Bewegung
Was macht der Arm von der Computerhand? Können Sie sich ohne Mühe bücken? Gefällt es Ihnen, zwischendurch zu hopsen und zu springen? Wie leicht überbrücken Sie die Distanz zwischen am Boden liegen oder sitzen und dem aufrechten Stehen? Wie bewegt sich ein Krokodil? Was tun, wenn das linke Knie Schonung braucht? Angst vorm Atmen? Können Sie noch bequem Ihre Zehennägel schneiden?

Aus solchen und ähnlichen Fragen ergeben sich Bewegungsabläufe, wie sie in Feldenkrais Lektionen unterrichtet werden. Die Erkundung ist spielerisch, folgt aber doch einem rotem Faden und orientiert sich an Exaktheit und Effizienz.

Bewusstheit
Was tun Sie gerade? Wie lange sind Sie schon an diesem Fleck? Wäre es nicht Zeit für eine Pause? Welche Hand ist kälter? Ihre rechte oder Ihre linke? Ist Ihr Rücken eher gerade oder gebeugt? Hören Sie die Straße? Ihr Gewicht, ist es mehr auf der rechten oder der linken Pobacke? Wenn Sie sich schnell umdrehen müssten, um sich umzuschauen, über welche Seite würden Sie drehen?

Wenn wir wahrnehmen, wie wir was tun, können wir ohne viel Vorbereitung und Nachdenken, auf die Situation, in der wir uns befinden, reagieren und unser Dasein auf die Gegebenheiten abstimmen. Wir können rasch Entscheidungen treffen, da uns unmittelbar zugänglich ist, was wir wollen und brauchen. Wer sich selbst differenziert wahrnehmen und aus diesen Wahrnehmungen Elemente für sinnvolles Handeln ableiten kann, wird fähig sozial zu handeln und in Kontakt mit anderen zu treten.


Lernen 
Feldenkraisen ist Lernen in Bewegung. Mit der Bewegung kann man wunderbare Experimente anstellen. Sie ist sichtbar, spürbar und unserer Wahrnehmung gut zugänglich. Über Bewegung ist es sehr leicht, eine Veränderung zu erleben.

Lernen kann man lernen und es ist wichtig, anzuerkennen, dass es nötig ist, denn viele Menschen haben das Lernen falsch gelernt oder verlernt.

Lernsituationen
I  
  Da ist etwas das weckt meine Neugier. Das würde ich gerne können. Ich muss das lernen. Ich strenge mich an. Es geht oder nicht. Ich denke nach. Grüble. Ich frage mich, wie es gehen könnte. Ich werde unkonzentriert. Ich reiße mich zusammen. Ich probiere es wieder. Es geht so halbwegs. Ich werde langsam verspannt. Ich lasse mich ablenken. Ich muss es schaffen... Gedanken wie "Das lernt man nicht, das kann man." - "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr:" - "Ich kann das nicht." machen sich in mir breit. Ich verliere Lust und Neugier.

II    Da ist etwas, das erweckt meine Neugier. Ich möchte es können. Ich beginne. Es geht oder es geht nicht. Ich probiere wieder. Es geht ein wenig besser oder auch nicht. Ich halte inne. Denke. Überlege schaue. Ich versuche es wieder. Es funktioniert. Fühlt sich gut an. Ich werde langsam müde. Mache eine Pause. Schaue um mich. Lache. Probiere es wieder. Es geht ganz gut. Ich freu mich auf morgen. Da mach ich weiter.

Selbstbild
Die Verbindung zu dem, was ursprünglich richtig ist, ist vielen abhanden gekommen. Damit Lernen nicht von Leistung und Erfolgszwang bestimmt ist, ist es wichtig, die positiven kleinen Lernschritte auf dem Weg wahrnehmen und wertschätzen zu können. Wie spürt es sich an, wenn es besser, leichter, sinnvoller geht als vorher?

Feldenkrais legt sehr viel Wert auf die Entwicklung dieser Wahrnehmung. Feldenkrais Lektionen bieten ein Feld, in dem der Mensch sich selbst begegnen kann und von sich selbst lernen kann und selbst das eigene Wohlbefinden steigern kann.

Theater/Kunst
Feldenkraisen verträgt sich mit der Kunst sehr gut. Es ist anwendbar sowohl im kreativen Prozess als auch als Einstimmung des Ensembles und als Beitrag zu einem konstruktiven Arbeitsklima.

Als Künstlerin ist es mein Wunsch, nur das Wesentlichste zu tun. Aber wie kommt man drauf, was wesentlich ist? Gibt es etwas Wesentliches in der Kunst? Ich weiß es noch nicht. Und so ist das Theatermachen für mich weiterhin ein Genuss und eine Faszination. Ich staune jedes Mal darüber, wie etwas zustande kommt und seine Magie entwickelt oder seinen Charme.

Eigene Projekte . Solo/Sola . Tlalocan . Undine geht/Al aqua, Sirena . Der Besuch/La Visita . Ichtli . Die gelbe Tapete
Carpa research . Landschaftsgestaltungen . Schaufenster . Carpa:normal . Squatting . Öffentlichkeitsarbeit
Carpa Produktionen . Rayuela . Komödie ohne Lorca . Traumhaft . Wohin . Grillen . Guanahani . In Grund und Boden . De  Memoria . Faust
Mitarbeit bei Teatro de Ciertos Habitantes . El Gallo . La piel . De monstruos y prodigios . Donde estaré esta noche? . Beckett o el honor de dios
Mitarbeit bei . Akemi Takeya . Smafu . Konnex . Miki Malör . Einmaliges Gastspiel . Theaternyx . Pathos Büro . Artifical Horizon . Theater der Welt 2010 u.a.